Visit Västerbotten

Ein Fernsehmoderator, der Spaziergänge am Wasser liebt

Wenn der Fernsehmoderator Sverker Olofsson Besuch bekommt, nimmt er seine Gäste gerne mit auf einen Spaziergang am Nationalfluss Vindelälven.

"Hier am Fluss gibt es von der norwegischen Grenze bis hinunter nach Vännäs wunderbare Stellen. Nur am Wasser zu sitzen, Kaffee zu trinken und die atemberaubende Natur zu genießen, ist jedes Mal ein Erlebnis" meint er.

Sverker ist eine Institution im schwedischen TV. Er ist seit 1987 Moderator des Verbrauchermagazins Plus des Schwedischen Fernsehens und hat eine Reihe von Auszeichnungen erhalten. 2009 bekam er beispielsweise Stora Journalistpriset, den Großen Journalistenpreis, und wurde von den Lesern der Zeitung Västerbottens-Kuriren zum Västerbottnier des Jahres gekürt.
Während seiner Zeit als Journalist für Verbraucherfragen hat er nicht selten über Touristen berichtet, die auf ihren Reisen auf unterschiedliche Weise in Schwierigkeiten geraten sind.
"Eine Reise macht oft viel Freude, aber sie bedeutet auch immer einen Griff ins Portemonnaie. Deshalb stellen sich natürlich Fragen, die Sicherheit und Preise betreffen. Wir haben u.a. eine ganze menge Beiträge über Versicherungsangelegenheiten in Zusammenhang mit Reisen gemacht."

Versicherung - vor der Reise

Sverker stellt fest, dass während einer Reise viel passieren kann: Verkehrsunfälle, Krankheiten, Einbrüche und Diebstähle zum Beispiel.
"Ich rate jedem, seine Versicherungsgesellschaft vor der Reise anzurufen, häufig werden Zusatzversicherungen angeboten, die nicht besonders teuer sind, aber das Wichtigste abdecken."
Er selber hält sich an seine eigenen Ratschläge - und kann sich nicht erinnern, als Tourist jemals unangenehme Überraschungen erlebt zu haben.
"Ich habe aus meiner Arbeit viel gelernt und bin auf Reisen fast ein Langweiler. Ich gehe keine Risiken ein und verreise nie, wenn ich mich nicht vorher in jeder Hinsicht über die Sicherheit vergewissert habe."

Wohlgeordnet am Vindelälven

Wenn Sverker, der in Vännäsby wohnt, zu Hause in der Region Umeå als Tourist unterwegs ist, hat er, wie gesagt, eine Vorliebe für Vindelälven, einen der vier Nationalflüsse Schwedens. Sverker hält sich gern am Fluss auf, sowohl mit anderen als auch alleine, wenn er ein bisschen Ruhe will, um die Batterien wieder aufzuladen.
"Außer dem Naturerlebnis gefällt mir auch, dass dort mit Ferienhäuschen, Feuerstellen und Bänken am Fluss bequeme Anlagen geschaffen wurden. Man muss absolut kein Abenteurer sein, um etwas Unvergessliches zu erleben."

Umeå - eine herrliche Sommerstadt

Weitere Besuchstipps von Sverker sind die Stadt Umeå und die Insel Norrbyskär, 40 km südlich von Umeå, auf der sich Anfang des 20. Jahrhunderts eine lebhafte Modellortschaft um die damals größte Dampfsäge Europas befand.
"Umeå ist eine herrliche, unterschätzte Sommerstadt. Es gibt viele schicke Cafés, der Museumsbereich Gammlia ist sehr malerisch und auch ein Bummel über das Universitätsgelände ist interessant. Ich empfehle Besuchern der Region Umeå meistens, einen Tag in der Innenstadt von Umeå zu verbringen."
"Norrbyskär ist wirklich ein perfektes Ausflugsziel für die ganze Familie. Spannende Kulturgeschichte, "Lilla Norrbyskär" für die Kinder und ein wunderbarer Schärengaren. Auf der Insel gibt es auch ein Restaurant."